News

Mittwoch, 07. Januar 2015 08:03

 

U18: Schweiz verliert gegen Schweden

Nach dem glanzvollen Auftritt im Startspiel gegen Finnland der Rückfall in die biedere Normalität: Die Schweizer verliert an der Frauen-U18-WM gegen Schweden diskussionslos mit 0:4. Nach dem Startdrittel war das Spiele bereits gelaufen.

Keine 20 Stunden nach dem glanzvollen Sieg im Startspiel gegen Finnland (2:0) war im zweiten Turnierspiel gegen Schweden so ziemlich alles anders. Die Schweizerinnen waren nicht bereit und liessen sich von den Schwedinnen im Startdrittel regelrecht überrumpeln. Drei Tore – alle nach individuellen Abwehrfehlern oder im Powerplay erzielt – entschieden ein Spiel, in dem die Schweizerinnen nach dem Jubel vom Vortag hart auf dem Boden der Realität aufschlugen. Von der Stilsicherheit, der defensiven Disziplin des Vortages war – zumindest im entscheidenden Startdrittel – nichts mehr zu sehen.

Damit wird das dritte Gruppenspiel gegen Japan am Donnerstag (18 Uhr Schweizer Zeit) wie schon so oft an einer Top-Division-WM zum Zitterspiel: Mit einem Sieg können sich die Schweizerinnen aus eigener Kraft für die Viertelfinals qualifizieren, bei einer Niederlage stehen die Abstiegs-Playoffs gegen Japan oder Finnland an.

 

Schweden – Schweiz 4:0 (3:0, 0:0, 1:0)

Harborcenter – 150 Zuschauer – SR. Glenn (USA), Leclerc (USA)/Stratton (Ka).

Tore: 2. Armborg 1:0. 10. Armborg 2:0.13. Adolfsson (Ausschluss Alina Müller) 3:0. 60. Adolfsson 4:0.

Strafen: 2 x 2 Minuten gegen Schweden, 2 x 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Brändli; Hänggi, Sigrist; Huwiler, Gianettoni; Wetli, Weiss; Minder, Gremaud; Alina Müller, Allemann, Quennec; Janine Müller, Ryser, Zimmermann; Enzler, Rüedi, Ryhner; Brunner, Sabrina Müller, Schlegel.

Bemerkungen: Best player: Shannon Sigrist, Schussverhältnis: 46:27.