News


ungewöhnlicher Garderobenbezug...

Mittwoch, 06. Februar 2008 23:18

 

Tagesbericht A-Nati, 6.2.2008

um 10.30 Uhr fand sich die A-Nationalmannschaft verstärkt durch diverse und U22-Kaderspielerinnen im EZO in Romanshorn ein um den ersten Mountain Cup in Angriff zu nehmen.
Nach einem Eröffnungsplädoyer ging es an den etwas speziellen Garderobenbezug (siehe Bild). Gleich zu Anfang mussten sich die Spielerinnen finden und Vertrauen fassen, sich durch das engmaschige Netz befördern zu lassen.
Um 12.30 Uhr trainierte man zum ersten Mal zusammen und basolvierte eine Technikeinheit. Unterstützt wurden die Nationaltrainer dabei vom Coaching Staff der VOSHA Mustangs, dem Team der ebenfalls anwesenden Zwillingsschwestern Raschelle und Chelsea Jaramillo, welche sich als U.S./CH-Doppelbürgerinnen erstmals auf Stufe Nationalmannschaft präsentierten. 
Bemerkenswert, kamen doch alle extra um den halben Globus aus Arizona U.S.A. in die Schweiz geflogen.
Gayle und Jen übernahmen den Stickhandling-Posten und brachten den Spielerinnen einige gute Angewohnheiten bei.
Den Drive nahmen die Schweizerinnen gleich mit ins Mittagessen und warfen beim Essenfassen unbeabsichtigt einen grossen Kerzenständer um. Den damit verbundenen Glasbruch nahm man aber mit Humor. Scherben bringen Glück war man überzeugt und ging mit gleichem Elan ins Abendtraining, wo Gayle eine Power Skating Session abhielt. Es konnten einige Details mitgenommen werden, denen sich die Spielerinnen bewusst wurden.

Zur selben Zeit spielte Japan in Lustenau ein Freundschaftsspiel gegen einen weiteren Turnierteilnehmer. Sie besiegten Österreich mit 4:0 und fuhren anschliessend ins Hotel Inseli, wo sie die Zeit während des Mountain Cup residieren werden. Frankreich ist seit Montag in Romanshorn, Österreich bleibt in Hard, gleich an der Grenze zur Schweiz bei St. Margrethen SG. Der Mountain Cup kann starten!