News Detail

Sonntag, 28. März 2021 21:30

 

Women's League: Lugano ist Meister!

Der HC Ladies Lugano ist Schweizer Meister 2020/2021. Herzliche Gratulation ins Tessin! Michelle Karvinen schoss das einzige Tor der Partie im letzten Drittel und entschied Spiel, Serie und Meisterschaft. Gratulation auch an die Vizemeisterinnen aus Zürich für eine aussergewöhnliche Saison.

"Offense wins games, defense wins Championships" heisst es in einer gängigen Floskel. Gut wenn man gleich beides hat. In der Finalserie zwischen den ebenbürtigen Teams aus Zürich und Lugano konnte der neue Meister den Laden hinten dicht machen und vorne die notwendigen Nadelstiche setzen.

In der Partie ging es vor allem für Zürich um alles oder nichts. Verlieren verboten und trotzdem in der Offensive den Unterschied ausmachen. Dies war ihnen heute vergönnt. Lugano hatte über das Spiel gesehen mehr Druck, mussten aber auch nie in Unterzahl antreten. So ging es mehrheitlich darum, keinen Treffer zu kassieren und selbst von einer der Chancen zu profitieren. Und diese Situation kam erst in der 52. Minute, als Michelle Karvinen, Luganos Starimport, den Unterschied ausmachen sollte, durch die ganze Abwehr dribbelte und am Schluss ins leere Tor einnetzen konnte. Es war der Geschichte würdig, dass ausgerechnet die finnische Ausnahmekönnerin den Schlusspunkt unter die Saison setzte.
Zürich konnte darauf nicht mehr reagieren und musste sich nach 60 Minuten den neuen Meisterinnen beugen welche ihren 8. Titel feierten. Die Rivalität zwischen den beiden Teams hat einen weiteren dramatischen Höhepunkt erreicht.

Die Lions, durch die ganze Saison von Verletzungen gebeutelt, jedoch stets getragen von dem einen Wunsch, das Finish vom Vorjahr zu vollenden, mussten am Ende wiederum dem Virus Tribut zollen, als dieser sie genau vor dem Finale ausser Gefecht setze. Ironie des Schicksals oder einfach grausames Pech. So richtig erholt hat sich die Truppe von Andrin Christen von diesem Schock nicht mehr.

Anders die Tessinerinnen, welche in Vollbesetzung zu allen 4 Spielen antreten konnten und mit Lehmann die Torfrau hatten, welche an diesem Wochenende keinen Treffer kassiert hat. Und dass Transfersieger Lugano vorne die meisterschaftsentscheidende Feuerkraft hinzugeholt hat, das wusste man ja. Die Raselli-Ryhner-Karvinen-Linie dominierte von Anfang bis Ende und brachte den Luganese die Siege nach Hause, welche vor einem Jahr noch an die Gegnerinnen gingen.

Hier die Erfahrung mit dem Pott, dort die Jugendlichkeit mit den Tränen. Ein Drama in 4 Akten und mit allem Respekt für die Verlierenden. Viele oder die meisten Teams wären an den Geschehnissen der Saison zerbrochen, die Löwinnen hingegen verteidigten den ersten Platz in jeder noch so undenkbaren Minimalbesetzung souverän. Doch am Ende zählen in den Playoffs die Siege und dort setzte Lugano mit seinem Ensemble einen drauf. 

Wir gratulieren allen Teams für eine, trotz Corona, komplett gespielte Saison, für Emotionen, Entwicklung und viele spannende Spiele. Wir freuen uns bereits auf die Spielzeit 2021/2022!

Ladies Lugano - ZSC Lions 1:0: Link / Video: Link.