News Detail

Mittwoch, 17. März 2021 04:23

 

History! Alina und Andrea am Frozen Four

Noch nie zuvor in der Geschichte schafften es zwei Schweizerinnen mit unterschiedlichen Teams an das "Frozen Four", dem Aufeinandertreffen der letzten 4 Teams um die nationale Meisterschaft. Alina Müller und Andrea Brändli haben das Kunststück geschafft. Und ein "Schweizer Final" ist weiterhin möglich.

Northeastern war als erstes am Montag Abend Lokalzeit dran. Sie bezwangen das Team der Robert Morris University mit 5:1. Alina Müller steuerte dabei ein Tor und einen Assist bei: Link. Für Northeastern ist es die erste Qualifikation für das Frozen Four in der Schulgeschichte.
Northeastern spielt im Halbfinal morgen Donnerstag Abend gegen Minnesota Duluth. Das ehemalige Team von Lara Stalder qualifizierte sich nach 11 Jahren zum ersten Mal wieder für die letzten Vier. Sie bezwangen im Viertelfinale die Colgate University in der Overtime mit 1:0.

Andrea Brändli zog gestern Nacht nach und kehrte mit ihrer Ohio State University einen 0:1-Rückstand nach 20 Minuten in einen 3:1-Sieg gegen das Boston College. Andrea hielt 12 der 13 Schüsse. Ohio war insgesamt klar überlegen, deckte das Tor der Gegnerinnen alleine im Mitteldrittel mit 27 (!) Schüssen ein: Link. Damit erhalten sie auch eine Möglichkeit zur Revanche gegen Wisconsin, welchen sie im Finale der Conference erst kürzlich noch unterlegen waren.

Die Spiele in Erie, Pennsylvania fanden vor Zuschauenden statt. Zwischen 200 und 500 Personen fanden den Weg ins Stadion.

Wir wünschen unseren beiden Natispielerinnen viel Erfolg morgen Abend im Halbfinal!