News Detail

Sonntag, 08. März 2020 05:36

 

Alina Müller und Andrea Brändli im Final

Ja, es gab auch noch erfreuliche Nachrichten. Alina Müller mit Northeastern und Andrea Brändli mit Ohio haben die jeweiligen Conference-Finalspiele erreicht.

Alina Müller schoss mit dem 2:1 den Gamewinner und krönte so die Aufholjagd ihres Teams in diesem packenden Halbfinal gegen Maine, dem künftigen Team von Rahel Enzler.
So spielt Northeastern heute Sonntag Abend gegen die University of Connecticut um die Hockey East Championship. Und mittendrin Alina Müller, eben zur Spielerin des Jahres der Hockey East gekürt.

Andrea Brändli stoppte 38 von 41 Schüssen beim dramatischen 4:3 Overtime-Sieg gegen die favorisierte Minnesota University. Tatum Skaggs skorte zweimal an dem Abend, unter anderem auch das Goal in Sudden Death. Ohio trifft heute im Final auf Wisconsin. Eine weitere Herkulesaufgabe. Aber: Ohio hat einen Lauf. Auch dank ihrer Torhüterin.