News Detail

Donnerstag, 04. April 2019 20:03

Von: Daniel Monnin

Schweiz verliert gegen Kanada

Das Schweizer Frauen-Nationalteam hat sein erstes Spiel an der Top-Division-WM in Espoo erwartungsgemäss gegen Vize-Weltmeister Kanada mit 0:6 verloren. Die Schweizerinnen zeigten gegen einen der beiden Top-Favoriten auf den WM-Titel zumindest 40 Minuten lang eine erstaunlich abgeklärte Leistung.

Der Start ins WM-Abenteuer 2019 ist dem jungen Team von Headcoach Daniela Diaz leistungsmässig gelungen: Die Schweizerinnen hatten zwar nie eine Chance, das Spiel gegen den 10fachen Weltmeister zu gewinnen, doch sie hielten sich trotz klarem Chancenplus für die Kanadierinnen (6:32 Schüsse nach zwei Dritteln) an ihren Defensiv-Gameplan, machten die Räume eng und verloren nur selten die Übersicht. 40 Minuten lang hielt das Bollwerk, danach zündeten die Kanadierinnen ein Feuerwerk und kamen im letzten Drittel standesgemäss zu vier Toren. Daniela Diaz lobte denn auch die „sehr gute Leistung in den ersten beiden Dritteln, in denen wir wenig zuliessen.“ Nach dem dritten Treffer sei das Team allerdings „ein wenig auseinandergefallen. Nichtsdestotrotz haben wir eine Leistung gezeigt, auf der sich für die kommenden Spiele aufbauen lässt.“

Gemessen an den bisherigen WM-Spielen gegen Kanada – die meisten mit weitaus erfahreneren Schweizer Teams – fällt die Auftaktniederlage „moderat“ aus: Bisher hatten die Schweizerinnen sämtliche fünf WM-Spiele mit einem Torverhältnis von 0:50 verloren. Die knappsten Niederlagen erlitten die Schweizerinnen 2014 an den Olympischen Spielen in Sotschi (0:5 und 1:3), als die Schweiz die Bronzemedaille gewann.

Bereits morgen steht die nächste Partie (18.30 Uhr) an: Gegner ist Russland, die Nummer 4 der aktuellen Weltrangliste. Während die Schweizerinnen bereits ihre zweite WM-Partie spielen werden, kommen die Russinnen zu ihrem ersten WM-Einsatz.

Schweiz – Kanada 0:6 (0:2, 0:0, 0:4) - Stats

Metro Areena – 649 Zuschauer – SR. Aberg/Nakayama, Jaatinen/Spesser.

Tore: 10. (9:08)  Gabel (Jenner, Bourbonnais) 0:1. 10. (9:24) Spooner (Nurse, Fast) 0:2. 42. Clark (Spooner, Zandee-Hart) 0:3. 48. Clark (Larouque, Ambrose) 0:4. 53. Rattray (Fortino, Stacey) 0:5. 59. Turnbull (Fortino, Fast, Ausschluss Müller) 0:6.

Strafen: Schweiz 3 x 2 Minuten, Kanada 3 x 2 Minuten.

Schweiz: Brändli; Altmann, Forster; Bullo, Wetli; Leemann, Christen; Sigrist, Vallario; Rüegg, Müller, Waidacher; Enzler, Raselli, Rüedi; Zollinger, Staenz, Ryhner; Schlegel, Quennec.

Bemerkungen: Schweiz ohne Alder (Ersatz), Maurer (überzählig) und Stalder (geschont). Schussverhältnis: 6:53. Best Player Schweiz: Altmann.