News Detail

Dienstag, 11. Dezember 2018 20:00

 

Sensation in Vierumäki

Während die Schweizerinnen gerade in Vierumäki ihre Garderobe bezogen bahnte sich in der Eishalle daneben eine geschichtsträchtige Sensation an. Japan schlug zum ersten Mal in der Geschichte des Frauenhockeys Finnland. Und nicht irgendein Finnland. Nein, praktisch das ganze Olympia Line-up der Bronzemedaillengewinnerinnen von Pyeongchang.

Und diese Finninnen kamen sich wohl vor wie im falschen Film. Zwar waren sie nach Schüssen überlegen, jedoch führte Japan nach 20 Minuten durch einen Doppelpack von Shishiuchi mit 2:0. Dieses Handicap machten die Finninnen bis zum Ende der regulären Spielzeit noch wett, jedoch sicherte Ukita in der Overtime den Sieg und damit den sensationellen Start der Nippon in die Länderspielsaison.

Am Abend schlug dann Deutschland auch noch Schweden mit 4:2 und machte den skandinavischen Fehlstart perfekt.
Das schnell und physisch ausgetragene Spiel sah zwei Powerplaytreffer Deutschlands und einen Lapsus von Lulea-Goalie Sara Grahn. Schweden war zwar optisch eine Macht, jedoch blieben sie vor dem deutschen Tor ohne Durchschlag. Dieses wurde wieder von Rückkehrerin Jennifer Harss gehütet welche ihre Kreuzbandverletzung auskuriert hat. Spielerin das Abends war jedoch zweifellos die Deutsche Andrea Lanzl welche ihr sage und schreibe 300. Länderspiel feiern durfte.

Morgen nehmen nun die Eisgenossinnen Mass an Schweden. Deren Reaktion dürfte heftig ausfallen. Für Spannung ist gesorgt.
Alle Infos und den Liveticker gibt es hier: Link.