News Detail

Montag, 10. Dezember 2018 19:57

Von: Daniel Monnin

A-Nati: zweitletzter WM-Test in Vierumäki

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft bestreitet diese Woche im Rahmen der Euro Hockey Tour ein Fünfländerturnier in Vierumäki. Gegner sind Schweden, Deutschland, Japan und Finnland.

Auch für das zweitletzte Vorbereitungsturnier mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2019 vom 4. – 14. April 2019 in Espoo (FIN) steht Nationaltrainerin Daniela Diaz aus verschiedenen Gründen (Verletzungen, Beruf) nicht das gesamte Kader zur Verfügung. Diaz reist nach den verletzungsbedingten Absagen von Torhüterin Vanessa Bolinger, Verteidigerin Shannon Sigrist und den Stürmerinnen Lara Stalder und  Sabrina Zollinger mit einem 21-er-Kader (2 Torhüterinnen, 8 Verteidigerinnen, 11 Stürmerinnen) nach Vierumäki. Vor allem in der Verteidigung (es fehlen die routinierten Nicole Bullo und Sandra Thalmann) setzt die Nationaltrainerin erneut auf eine junge Auswahl mit einem Durchschnittsalter von 18,5 Jahren. Nicht weniger als vier der acht Verteidigerinnen werden die Schweiz anfangs Januar 2019 an der U18-WM in Japan vertreten.

Daniela Diaz legt in den vier Spielen in vier Tagen den Fokus auf die Weiterführung des Prozesses mit der neuen Identität und Spielweise, der Rollenfindung auf und neben dem Eis und den Special Teams. Wie bereits an der International Chablais Hockey Trophy im November in Monthey verspricht Diaz Auftritte mit Stolz und Leidenschaft. Man wolle sich von Spiel zu Spiel steigern. Die Schweiz spielt von Mittwoch bis Samstag gegen Schweden, Deutschland, Japan und Finnland.

Der Spielplan:
- Mittwoch, 12. Dezember, 15:30 Uhr: Schweden – Schweiz
- Donnerstag, 13. Dezember, 15.30 Uhr: Schweiz – Deutschland
- Freitag, 14. Dezember, 19 Uhr: Schweiz – Japan
- Samstag, 15. Dezember, 15.30 Uhr (in Hämeenlinna): Finnland - Schweiz

Das Aufgebot

Tor: Janine Alder (95, St. Cloud University/USA), Saskia Maurer (2001, Bomo Thun/Dragon Thun).

Verteidigung: Livia Altmann (94, Colgate University/USA), Lara Christen (2002, ZSC Lions/Langenthal), Sarah Forster (93, Brynäs/SWE), Janine Hauser (2001, ZSC Lions/GCK Lions), Sinja Leemann (2002, Weinfelden/Rapperswil-Jona Lakers), Lisa Rüedi (2000, ZSC Lions/GCK Lions), Nicole Vallario (2001, Lugano), Stefanie Wetli (2000, Weinfelden/Winterthur).

Sturm: Chelsea Bräm (91, Reinach), Rahel Enzler (2000, Reinach), Alina Müller (1998, Northeastern University/USA), Kaleigh Quennec (98, Université de Montréal/CAN), Evelina Raselli(92, Reinach), Dominique Rüegg (96, ZSC Lions), Noemi Ryhner (2000, Reinach), Ophélie Ryser (97, Lugano), Jessica Schlegel (2000, ZSC Lions/GCK Lions), Phoebe Staenz (94, Lugano), Isabel Waidacher (94, Djurgardens/SWE).