News Detail

Sonntag, 14. Oktober 2018 23:07

Von: Daniel Monnin

SWHL A: Erneuter Leaderwechsel

Der neue Leader der Swiss Women’s Hockey League A heisst Reinach: Die Aargauerinnen blieben bei ihren beiden Siegen gegen die unter dem Strich liegenden Teams Bomo Thun und Weinfelden ohne Gegentreffer und erzielten 13 Tore.

Reinach etabliert sich nach sechs Runden der SWHL-Meisterschaft klar als dritte Kraft neben den bisherigen Leadern Lugano (Rückstand ein Punkt) und ZSC Lions (ein Spiel weniger und bereits neun Punkte Rückstand). In der aktuellen Form rücken die Oberwynentalerinnen ihre Ambitionen auf einen Spitzenplatz ins rechte Licht. Mit fünf Toren war die 18jährige Rahel Enzler die erfolgsreichste Aargauer Skorerin des Wochenendes.

Mit dem klaren Auswärtssieg in Neuenburg (9:2) etablierte sich Lugano hinter Reinach auf Rang 2. Bei den Tessinerinnen waren die neue Ausländerin Kathleen Leary mit vier und Romy Eggimann mit drei Toren die erfolgreichsten Torschützinnen. Für Schlusslicht Weinfelden setzte es nach einem vielversprechenden Saisonstart zuhause gegen den neuen Leader die erste zweistellige Niederlage im fünften Spiel der neuen Meisterschaft ab.

SWHL A: Bomo Thun – Reinach 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Neuchâtel Hockey Academy – Lugano 2:9 (0:2, 1:3, 1:4). Weinfelden – Reinach 0:10 (0:2, 0:4, 0:4) – Rangliste: 1. Reinach 6/16. 2. Lugano 6/15. 3. ZSC Lions 5/7. 4. Neuchâtel Hockey Academy 6/6. 5. Bomo Thun 6/5. 6. Weinfelden 5/2.

SWHL B: Langenthal – Zunzgen-Sissach 5:4 (0:2, 2:1, 3:1). Kreuzlingen-Konstanz – Fribourg Ladies 4:3 (2:2, 2:1, 0:0). Brandis – Féminin Lausanne 12:0 (8:0, 1:0, 3:0). Sursee – Wil 3 :1 (1:0, 1:1, 1:0). Bassersdorf – GCK Lions 4:3 (0:2, 2:0, 2:1). – Rangliste: 1. Bassersdorf 5/15. 2. Brandis 6/15. 3. Langenthal 6/13. 4. GCK Lions 5/9. 5. Sursee 6/9. 6. Kreuzlingen-Konstanz 5/8. 7. Wil 4/6. 8. Fribourg Ladies 6/3. 9. Féminin Lausanne 6/3. 10. Zunzgen-Sissach 5/0.

SWHL C, Gruppe 1: Engiadina – Rapperswil-Jona Lady Lakers 0:5 (0:2, 0:3, 0:0). – Rangliste : 1. Engiadina 3/6. 2. Rapperswil-Jona Lady Lakers 1/3. 3. Wisle 0/0. 4. Eisbären Queens 1/0. 5. Basel/KLH 1/0.

SWHL C, Gruppe 2: La Chaux-de-Fonds – Sierre 4:1 (0:0, 2:0, 2:1). Neuchâtel Hockey Academy 1999 – Prilly 4:3 (1:2, 1:1, 2:0). La Chaux-de-Fonds – Prilly 4:3 (2:0, 0:1, 1:2, 1:0). – Rangliste : 1. La Chaux-de-Fonds 4/7. 2. Tramelan 2/5. 3. Neuchâtel Hockey Academy 1999 2/4. Prilly 4/2. 5. Sierre 1/0.