News Detail


Luganos Phoebe Staenz (rechts) im Kampf mit ZSC Lions-Stürmerin Jessica Schlegel (Bild: Ladies Lugano/Lorenza Gianettoni)

Montag, 01. Oktober 2018 05:21

Von: Daniel Monnin

SWHL A: Lugano neuer Leader

Leaderwechsel in der SWHL A: Lugano übernimmt dank zwei Siegen und einem Mehrspiel vor Reinach die Tabellenspitze. Mit sieben Treffern schoss sich das Tessiner Duo Romy Eggimann (3) und Phoebe Staenz (4) an die Spitze der Skorerliste.

Für Meister und Leader ZSC Lions endete das Wochenende mit zwei Niederlagen gegen Reinach (2:3) und in Lugano (2:5). Die Zürcherinnen fielen damit auf Rang 3 zurück. Der Rückstand auf die Spitze ist nach einem Viertel der Qualifikation auf drei, respektive fünf Punkte angewachsen, das Polster auf den Playoff-Strich blieb bei zwei Punkten. Ebenso sieglos blieb Bomo Thun mit zwei Niederlagen in Neuenburg (1:5) und zuhause gegen Lugano (1:9).

Die Gewinner des Wochenendes heissen Ladies Lugano, Neuchâtel Hockey Academy und Reinach. Lugano bezwang im Spitzenkampf zuhause die ZSC Lions mit 5:2 und überfuhr tags darauf Bomo Thun auswärts mit 9:1. Zwei Siege holten sich auch die Neuenburgerinnen, sie liessen ihre direkten Konkurrenten um einen Playoff-Platz – Bomo Thun und Weinfelden – hinter sich. Reinach unterstrich seine Ambitionen mit einem knappen 3:2-Auswärtserfolg in Zürich. Mit vier Treffern war Nationalspielerin Phoebe Staenz die erfolgreichste Spielerin des Wochenendes. Die 24jährige hat sich nach ihrem Wechsel von Schweden ins Tessin bereits als Teamstütze der Mannschaft von Neo-Trainer Steve Huard etabliert.

Die nächste Runde der SWHL A-Meisterschaft wird infolge der Länderspiele gegen Deutschland vom kommenden Wochenende erst am 13. Oktober gespielt. Die ausstehende Partie gegen Weinfelden wird am 14. Oktober nachgeholt.

SWHL A: ZSC Lions – Reinach 2:3 (2:2, 0:0, 0:1). Neuchâtel Hockey Academy – Bomo Thun 5:1 (0:1, 1:0, 4:0). Ladies Lugano – ZSC Lions 5:2 (2:0, 0:1, 3:1). Bomo Thun – Ladies Lugano 1:9 (0:1, 1:5, 0:3). Neuchâtel Hockey Academy – Weinfelden 3:1 (0:1, 2:0, 1:0). – Rangliste: 1. Ladies Lugano 5/12. 2. Reinach 4/10. 3. ZSC Lions 5/7. 4. Neuchâtel Hockey Academy 5/6. 5. Bomo Thun 5/5. 6. Weinfelden 4/2.

SWHL B: GCK Lions – Fribourg Ladies 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). Brandis – Bassersdorf 3:9 (1:1, 1:5, 1:3). Féminin Lausanne – Kreuzlingen-Konstanz 1:12 (1:4, 0:2, 0:6). Langenthal – Sursee 3:5 (0:2, 1:2, 2:1). Féminin Lausanne – Zunzgen-Sissach 2:0 (1:0, 1:0, 0:0). Fribourg Ladies – Langenthal 3:7 (0:2, 1:3, 2:2). Sursee – Brandis 1:3 (1:2, 0:0., 0:1. – Rangliste: 1. Bassersdorf 3/9. 2. Brandis Ladies 4/9. 3. Langenthal  4/9. 4. Wil 2/6. 5. GCK Lions 3/6. 6. Kreuzlingen-Konstanz 3/3. 7. Fribourg Ladies 4/3. 8. 4/3. 9. Féminin Lausanne 4/3. 10. Zunzgen-Sissach 4/0.