News Detail

Montag, 26. März 2018 06:21

 

2 Titel in Nordamerika vergeben

In Nordamerika sind zwei Titel in den (semi)professionellen Ligen CWHL (Canadian Women's Hockey League) und NWHL (National Women's Hockey League) ausgespielt worden.

Der Clarkson Cup vergbit die kanadische Liga CWHL. Dieser ging an die Markham Thunder welche als Franchise noch nie den Final gewannen. Sie bezwangen das Retortenteam der Kunlun Red Stars (China!) mit 2:1 in der Verlängerung. In Kunlun, wo sich namhafte Stars (ua Nora Räty, Kelly Stack, Alex Carpenter) des Fraueneishockeys niedergelassen haben, wird die chinesische Nationalmannschaft an die olympischen Spiel 2022 im eigenen Land herangeführt. Die 7 Teams umfassende Liga fand somit gestern Sonntag ihr Saisonende. Alles zum Final: Link.

In der NWHL (4 Teams in der Liga) reüssierte erstmals das Team der New York Metro Riveters welche Vorjahressieger Buffalo Beauts hauchdünn mit 1:0 schlugen. Das Tor kam von Ligatopskorerin Alexa Gruschow und sicherte ihrem Team den sogenannten "Isobel Cup". Alles zum Entscheidungsspiel in der amerikanischen Liga: Link.

Die Zukunft beider Ligen ist immer wieder Teil von Gesprächen und Bestrebungen, welche bislang wenig fruchteten. Sinn machen würde langfristig nur eine Liga auf dem nordamerikanischen Kontinent. Zusammen mit der Western Women's Hockey League tummeln sich zur Zeit aber drei Organisationen, welche der Sache im Ganzen nur bedingt helfen. To be continued...