News Detail

Freitag, 26. Januar 2018 23:14

 

COR und OAR - die letzten Kader

Während die 12 Verstärkungsspielerinnen Nordkoreas medienwirksam in Incheon eingetroffen sind wurde auch das andere "Specialteam" bekannt. Die zuständige Kommission des IOC gab die Liste der zugelassenen Spielerinnen Russlands frei, welche als "Olympic Athletes of Russia" an den kommenden Spielen teilnehmen sollen.

Nebst den Teamleaderinnen Olga Sosina oder Fanuza Kadirova sind auch weitere Leistungsträgerinnen auf der Liste welche morgen Samstag offiziell freigegeben werden soll. Mit Veränderungen muss Headcoach Chistiakov indes trotzdem leben.
Mehr folgt nach dem Release.

Am 38. Breitengrad, der Grenzlinie zwischen den beiden Koreas überquerte ein Bus mit 12 Spielerinnen und Staff die sonst strikt bewachte Trennlinie zwischen den beiden Staaten- Er brachte die Verstärkung mit, welche Headcoach Sarah Murray nun in Rekordzeit ins koreanische Team integrieren soll.
Weniger zu lachen wie die Spielerinnen auf dem Vereinigungsfoto haben wohl die Stadionverantwortlichen in Gangneung. Sie müssen nun eine Lösung finden, wie in einer 23er Garderobe 35 Spielerinnen untergebracht werden sollen. Oder die IIHF muss festlegen, welche der beiden Nationen am Ende die Weltranglistenpunkte kriegen soll. Auf jeden Fall versprechen die beiden "Specialteams" jetzt schon viel Spannung an dem kommenden olympischen Turnier.
Den Bericht zu Koreas "Wiedervereinigung" gibt es hier: Link.