News Detail

Sonntag, 07. Januar 2018 20:33

Von: Daniel Monnin

U18: Schweiz in der Abstiegsrunde

Die Schweizer Frauen-U18-Nationalmannschaft steht an der Top-Division-WM in Dmitrov nach der zweiten knappen Niederlage im zweiten Spiel in der Abstiegsrunde. Trotz zwei Toren von WM-Debutantin Sinja Leemann verlor die Schweiz gegen Finnland mit 2:3.

Die Schweizerinnen gaben auch in ihrem zweiten Spiel eine Führung preis: Nach dem Zwei-Tore-Vorsprung gegen Tschechien reichte eine 2:1-Führung nach zwei Dritteln gegen Finnland nicht zum Sieg. Die Schweizerinnen kamen nach einem finnischen Blitzstart immer besser ins Spiel, glichen die schnelle, oft wilde Partie aus und gingen gar dank einem Chancenplus in Führung. Beide Tore schoss die erst 15jährige Rapperswiler Mini-Top-Spielerin Sinja Leemann bei ihrem erst zweiten WM-Auftritt. Finnland sicherte sich den Sieg und die vorzeitige Viertelfinal-Qualifikation mit einer eklatanten Leistungssteigerung im letzten Drittel.

Damit muss die Schweiz auch im achten Anlauf in die Playouts. Wer der Gegner sein wird, steht noch nicht fest: Entweder Aufsteiger Deutschland, auf den man nach einem Ruhetag im letzten Gruppenspiel am Dienstag trifft oder Tschechien, das überraschend gegen Deutschland in der Verlängerung verloren hat.

Schweiz U18 – Finnland U18 2:3(1:1, 1:0, 0:2)

Dmitrow, Arena B – 110 Zuschauer – SR. Cuglietta/Senuk; Hammar/Strohmenger.

Tore: 2. Holopainen 0:1. 18. Leemann (Ryhner, Rüedi) 1:1. 38. Leemann (Ryhner, Zimmermann, Ausschluss Kuoppola) 2:1. 42. Liikala 2:2. 51. Vainikka 2:3.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 6mal 2 Minuten gegen Finnland.

Schweiz: Maurer; Wetli, Christen; Sina Bachmann, Vallario; Hauser, Lutz; Gianola, Ingold; Enzler, Rüedi, Leemann; Zimmermann, Ryhner, Schlegel; Berta, Pagnamenta, Emmenegger; Brand, Sara Bachmann, Staub.

Bemerkungen: Schussverhältnis 25:32