News Detail

Montag, 30. Oktober 2017 06:01

Von: Daniel Monnin

SWHL A: ZSC Lions vor Qualisieg

ZSC Lions vor Lugano, Bomo Thun und Reinach: Das ist die Qualifikations-Rangliste der SWHL A vor dem Nachtrags-Spitzenspiel zwischen dem Meister und dem Vizemeister am nächsten Mittwoch.

Die Ranglisten nach 10 Qualifikationsspielen der letzten Jahre gleichen sich wie ein Ei dem andern. Meister ZSC Lions und Vizemeister Lugano sind zusammen mit Bomo Thun – allerdings erneut mit beträchtlichem Abstand – die Konstanten, einzig Reinach und Neuchâtel Hockey Academy haben die Plätze am Strich getauscht. Neu sind die Aargauerinnen vor der Masterround mit halbierten Punkten über, Neuenburg unter dem Strich. Die Dominanz der beiden Topteams hat sich nur marginal verschoben. Die Niederlage des Meisters in Reinach und jene von Lugano in Thun – beide nach Kurzentscheidungen – blieben einmalige Umfaller und sind längst korrigiert.

Wer kann die Lions stoppen?

Für die am 18. November – nach der Nationalmannschafts-Pause – beginnende Masterround sind deshalb die Plätze bezogen. Zwei Fragen sind offen: Wer kann die ZSC Lions stoppen oder zumindest deren Drive zum erneuten Titelgewinn abbremsen? Kann sich Reinach nach zwei wenig erfolgreichen Jahren unter den besten Vier halten? Der Abstand von Neuenburg zu Reinach wird aufgrund der halbierten Punkte auf zwei, jener zu Bomo Thun auf vier Punkte schmelzen. Keine Chance auf eine Playoff-Qualifikation hat einmal mehr Weinfelden. Auch der 5. Anlauf wird nach 10 Niederlagen in Serie nicht von Erfolg gekrönt sein.

SWHL A, Resultate: ZSC Lions – Reinach 7:1 (0:0, 3:0, 4:1). Lugano – Neuchâtel Hockey Academy 10:0 (2:0, 4:0, 4:0). Bomo Thun – ZSC Lions 1:5 (1:2, 0:3, 0:0). Reinach – Weinfelden 10:1 (3:0, 5:0, 2:1). Lugano – Weinfelden.

Rangliste: 1. ZSC Lions 9/25. 2. Lugano 9/22. 3. Bomo-Thun 10/17. 4. Reinach 10/13. 5. Neuchâtel Hockey Academy 10/10. 6. Weinfelden 10/0.

SWHL B, Resultate: Wil – Kreuzlingen-Konstanz 3:4 (1:2, 1:2, 1:0). Brandis – Fribourg-Ladies 1:3 (0:0, 1:0, 0:3). Neuchâtel Hockey Academy – Féminin Lausanne 3:11 (0:4, 1:3, 2:4). Zunzgen-Sissach – GCK Lions 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). Kreulingen-Konstanz – Brandis 1:5 (0:3, 1:1, 0:1). Fribourg Ladies – Bassersdorf 1:3 (0:0, 0:0, 1:3). GCK Lions – Féminin Lausanne 9:0 (3:0, 2:0, 4:0). Neuchâtel Hockey Academy 1999 – Wil 1:3 (0:1, 0:1, 1:1). Nachtrag: Neuchâtel Hockey Academy 1999 – Brandis 5:0 ff (bisher 0:3).

Rangliste:  1. GCK Lions 8/20. 2. Langenthal 8/18. 3. Fribourg Ladies 9/18. 4. Brandis 9/16. 5. Bassersdorf 7/15. 6. Féminin Lausanne 9/12. 7. Kreuzlingen-Konstanz 9/12. 8. Wil 8/9. 9. Zunzgen-Sissach 8/3. 10. Neuchâtel Hockey Academy 1999 9/3.

Swiss Women’s Hockey Cup, Achtelfinal: ZSC Lions – Reinach 10:1 (2:0, 2:0, 6:1).