News Detail

Sonntag, 29. Oktober 2017 21:44

 

Schweizer Historie in Schweden

Bei der heutigen Partie SDE HF gegen Linköping ereignete sich Historisches!

Im selben Ligaspiel der höchsten schwedischen Spielklasse trafen nämlich zwei Schweizerinnen... für unterschiedliche Teams!
Tatsächlich trafen schon zwei Schweizerinnen in derselben Partie, jedoch nicht für unterschiedliche Teams. "Gelungen" ist dies nun Lara Stalder (Linköping) und Phoebe Staenz (SDE HF).
Während Stalder das erste Tor assistierte, vollstreckte sie noch in den ersten 20 Minuten das 2:0 per Penalty.
4 Sekunden vor Schluss des zweiten Abschnitts war es dann Staenz, die zum Endresultat von 1:3 zu Ungunsten ihres Teams traf. Zum Leidwesen von Natikollegin Florence Schelling, die sich nur dieses eine Mal bezwingen liess und total 35 Schüsse hielt. Alles zum Spiel: Link.

Linköping führt damit das Klassement weiter an, hat aber auch 3, resp. 4 Partien mehr absolviert als die ersten Verfolger. Lara Stalder ihrerseits führt die Punktewertung bei den Feldspielerinnen an, hat jetzt in 17 Partien bereits 21 mal getroffen und total 33 Punkte gesammelt. Das sind 1.94 pro Spiel! Nur Finnlands Superstar Michelle Karvinen ist mit 2.23 Punkten pro Spiel noch besser.

Ebenfalls in den Top 20 der Wertung findet man Sabrina Zollinger, welche auch schon 13 Punkte auf dem Konto hat und mit ihrem Klub HV71 vor allem im Powerplay fleissig Assistpunkte sammelt.

Bei den Goalies steht Flo Schelling an der Spitze der regelmässig eingesetzten Torhüterinnen. Mit 94.49% erreicht sie einen Topwert. Die hartnäckigsten Verfolgerinnen mussten für ihre Werte nicht einmal die Hälfte der Schüsse stoppen, wie es Schelling für Linköping tun musste.

Alle Statistiken der schwedischen SDHL hier: Link.