News Detail

Montag, 02. Oktober 2017 05:48

Von: Daniel Monnin

SWHL A: Der neue Leader heisst Neuchâtel

Meister ZSC Lions ist der wahre Leader der Swiss Women’s Hockey League: Die Zürcherinnen schlugen im Spitzenkampf Bomo Thun klar mit 6:1, liegen allerdings mit zwei Spielen weniger lediglich auf Platz 2. Weil Bomo Thun auch sein Heimspiel gegen Neuchâtel Hockey Academy mit 2:3 verlor, zieren die überraschenden Neuenburgerinnen neu die Tabellenspitze.

Während Meister ZSC Lions auch in seinem erst dritten Spiel gegen das bisher ungeschlagene Bomo Thun nichts anbrennen liess und die Partie klar mit 6:1 gewann, erlebte das Team der Neuchâtel Hockey Academy ein Wochenende der Gegensätze. Am Samstag zuhause vom bisher sieglosen Lugano gleich mit 1:7 gedemütigt, behielt das Team von Trainer Yan Gigon am Sonntag in Thun das bessere Ende für sich und hievte sich damit in der Tabelle auf den Spitzenrang. Die 20jährige Nationalstürmerin Ophélie Ryser hatte die Neuenburgerinnen mit einem Shorthander sieben Sekunden vor Ablauf des zweiten Drittels in Führung gebracht, die Kanadierin Kendra Broad sorgte mit ihrem zweiten Treffer in der 43. Minute für die Entscheidung.

Das wiedererstarkte Reinach kam gegen Weinfelden zu seinem ersten Sieg nach 60 Minuten und liegt damit (dank Mehrspielen) erstmals seit längerer Zeit wieder einmal über dem Strich. Weinfelden hingegen hat die Meisterschaft so begonnen wie es die letzte beendet hat, mit der vierten Niederlage in Serie und dem letzten Tabellenplatz.

Die Partie ZSC Lions - Lugano vom Sonntag musste infolge einer defekten Eismaschine abgesagt werden. Somit fiel die Premiere der Lions in ihrem neuen "Löwinnenkäfig" im Heuried buchstäblich ins Wasser.

SWHL A, Resultate: ZSC Lions – Bomo Thun 6:1 (1:0, 4:0, 1:1). Weinfelden – Reinach 2:4 (1:2, 0:1, 1:1). Neuchâtel Hockey Academy – Lugano 1:7 (0:1, 0:2, 1:4). Bomo Thun – Neuchâtel Hockey Academy 2:3 (0:0, 1:2, 1:1). ZSC Lions – Lugano verschoben.

Rangliste: 1. Neuchâtel Hockey Academy 5/10. 2. ZSC Lions 3/9. 3. Bomo Thun 5/8. 4. Reinach 4/5. 5. Lugano 3/4. 6. Weinfelden 4/0.

SWHL B, Resultate: GCK Lions – Fribourg Ladies 3:1 (0:1, 2:0, 1:0). Lausanne Féminin – Kreuzlingen-Konstanz 4:2 (1:0, 1:1, 2:1). Langenthal – Neuchâtel Hockey Academy 1999 6:1 (1:1, 3:0, 2:0). Bassersdorf – Brandis 1:3 (0:1, 1:2, 0:0). Zunzgen-Sissach – Wil 3:8 (0:1, 0:2, 3:5). Neuchâtel Hockey Academy 1999 – Bassersdorf 0:5 (0:1,0:2, 0:2). Wil – Lausanne Féminin 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). Brandis – Zunzgen-Sissach 6:3 (2:0, 2:0, 2:3). Fribourg-Ladies – Langenthal 6:4 (4:1, 1:1, 1:2).

Rangliste: 1. Brandis 4/12. 2. Fribourg Ladies 4/9. 3. GCK Lions 2/6. 4. Kreuzlingen-Konstanz 4/6. 5. Langenthal 4/6. 6. Lausanne Féminin 4/6. 7. Bassersdorf 3/3. 8. Wil 3/3. 9. Neuchâtel Hockey Academy 1999 3/0. 10. Zunzgen-Sissach 4/0.