News Detail


TOR! Ausgleich gegen Ungarn.

Sonntag, 30. April 2017 20:42

 

U16: 5. EM-Schlussrang

Sieg! Die U16 beendet die Saison und damit den letzten Frauenevent mit dem Gewinn des 5. Platzes an der ersten U16-EM. Sinja Leemann war an beiden Powerplaytoren beteiligt und Saskia Maurer wherte 18 von 19 Schüssen ab. Herzliche Gratulation unseren Mädchen in Budapest!

Es war das 4. Spiel in ebenso vielen Tagen und sollte gleichzeitig den Schlussrang hervorbringen. Zwei ebenbürtige Teams trafen aufeinander und schenkten einander nichts. Einmal war Gastgeber Ungarn leicht überlegen und einmal drehte die Schweiz das Momentum. Mit Zunahme des Spiels aber nahm die etwaige Überlegenheit der Eisgenossinnen Formen an und zahlte sich im Powerplay aus.

Den Führungstreffer aber landeten die Ungarinnen als Losonci nach einem Gewühl vor dem Schweizer Tor schliesslich in ebendieses einschieben konnte. Doch dies war gleichzeitig das letzte Gegentor in der U16-Karriere von Saskia Maurer, welche in allen 4 Spielen als Starter begann und insgesamt einen überzeugenden Eindruck hinterliess.

Für die restlichen Tore der Partie waren dann die Schweizerinnen besorgt. Dabei stach vor allem Sinja Leemann heraus, welche an 5 der 6 Schweizer Tore im Turnier beteiligt war. Sie bereitete Seiferts Ausgleichstreffer in der 38. Minute mit vor und schoss den Siegtreffer zum 5. Schlussrang gleich selber. Beide Tore fielen in Überzahl. 5 der 6 Tore in Budapest fielen in numerischer Überzahl. Das Schweizer Powerplay funktionierte mit 26% Effizienz im Turnier hervorragend!

Der 5. Schlussrang ist insgesamt verdient und zeigt das richtige Stärkeverhältnis in diesem Turnier auf. Gewonnen hat es Russland mit einem 2:1-Sieg über Tschechien im Final in der notabene kleinen Trainingshalle… Spielplan lässt grüssen. Gleichzeitig zu diesem Spiel holte sich Finnland Bronze gegen Deutschland. Gastgeber Ungarn schloss auf dem 6., Österreich dank einem 2:1-Erfolg über die Slowakei auf dem 7. Platz.
Die knappen Resultate der Rangierungsspiele zeigen also schön, dass sich in etwa gleich starke Teams trafen. Einzig der Final wäre auch gut und gerne als U18-Spiel durchgegangen. Den beiden Teams aus dem Osten konnten nur noch die Finninnen ihr Schlittschuhlaufen entgegenhalten. Beim ganzen Rest waren die Tschechinnen und Russland um eine bis mehrere Klassen besser.

Herzliche Gratulation allen Teams für den geleisteten Einsatz (4 Spiele in 4 Tagen!) und bis nächstes Jahr in (ziemlich sicher) Vierumäki, Finnland!

Schweiz U16 – Ungarn U16 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)

Jegpalota 1 / Budapest - 187 Zuschauer - SR. Girard, Gervena (Dzene, Potozniak)

Tore: 31. Losonci (Szamosfalvi, Varadi) 0:1. 38. Seifert (Leemann, Christen; Ausschluss Strobl) 1:1. 56. Leemann (Justine Forster; Ausschluss Kerekes) 2:1.

Strafen: 6 x 2 Minuten gegen die Schweiz und 6 x 2 Minuten gegen Ungarn.

Schweiz: Maurer; Vallario, Hauser; Justine Forster, Christen; Samira Meier, Brich; Laura Zimmermann, Seifert Ingold; Neuenschwander Lutz, Pagnamenta; Aurela Thalmann, Frey, Staub; Lambert, Leemann, Gianola.

Bemerkungen: Schweiz ohne Paiva (Ersatz). Schussverhältnis 29:19 für die Schweiz.