News Detail


Bild zum Ausdrucken und aufhängen :)

Freitag, 31. März 2017 21:07

Von: Daniel Monnin

Schweiz startet mit Sieg gegen Tschechien

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft gewinnt an der Top-Division-WM in Plymouth (USA) ihr Startspiel gegen Tschechien mit 2:1 im Penaltyschiessen und wahrt damit die Chance auf eine Viertelfinal-Qualifikation.

Nationaltrainerin Daniela Diaz hatte im Vorfeld der WM betont, dass in der „unteren Gruppe“ Details über Sieg und Niederlage, Erfolg und Misserfolg entscheiden werden. Und genau so war es: Am Ende entschied Christine Meier mit dem fünften Penalty eine ausgeglichene Partie, in der die Tschechinnen 57. Minuten lang in Führung lagen. Noch im Februar hatten die Schweizerinnen Tschechien am Olympia-Qualifikationsturnier in Arosa im entscheidenden Spiel klar und souverän mit 4:1 bezwungen, heute fehlte die Leichtigkeit im Spiel der Schweizerinnen, die sie noch im letzten Vorbereitungsspiel vor drei Tagen gegen Russland (4:0) und auch in Arosa ausgezeichnet hatte.

Tschechien ging durch einen Shorthander – nach einem Fehlpass in der Powerplay-Auslösung durch Torhüterin Florence Schelling – in der 35. Minute in Führung. Die Schweizerinnen spielten nur wenige Sekunden nach dem Rückstand während 47 Sekunden in doppelter Überzahl, liessen die Möglichkeit jedoch aus. Das Powerplay, sonst eigentlich ein Pluspunkt im Schweizer Spiel, funktionierte erst beim siebten Ausschluss gegen Tschechien, nach 13 Minuten und 40 Sekunden Überzahlspiel. Evelina Raselli gelang zweieinhalb Minuten vor Schluss auf Vorarbeit von Alina Müller der Ausgleich.

Für Daniela Diaz war es ein Willenssieg: „Wir haben uns von Drittel zu Drittel gesteigert und nach dem Rückstand ins Spiel zurückgekämpft.“ Sie sprach von einem verdienten Sieg, der auch aufgrund einer guten Goalieleistung zustande gekommen sei. In der Tat hielt Florence Schelling nach ihrem Lapsus 96,77 Prozent aller Schüsse und vor allem alle fünf Penalties der Tschechinnen. Bereits morgen steht die zweite Partie auf dem Programm: Gegner ist Schweden, Spielbeginn um 18 Uhr Lokalzeit (24 Uhr Schweizer Zeit). Das Spiel findet in der kleineren der beiden Arenen statt, in der keine TV-Bilder produziert werden.

Tschechien – Schweiz 1:2 n.P. (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1)

USA Hockey Arena, Plymouth – 428 Zuschauer – SR. Nakayama/Szkola (Kudelova/Linnek)

Tore: 35. Vanisova (Ausschluss Povova!) 1:0. 57. Raselli (Müller, Ausschluss Studentova) 1:1.

Strafen: Tschechien 7 x 2 Minuten, Schweiz 5 x 2 Minuten

Schweiz: Schelling; Altmann, Bullo; Meier, Benz; Zollinger, Forster; Sigrist, Abgottspon; Staenz, Raselli, Rüegg; Stalder, Müller, Thalmann; Isabel Waidacher, Stiefel, Enzler; Rüedi, Allemann, Monika Waidacher.

Bemerkungen:  Schweiz komplett. - Schussverhältnis: 26:29. – Best player: Altmann. - Penaltyschiessen: Chmelova – (gehalten), Stalder – (gehalten), Mrazova – (verschossen), Bullo – (verschossen), Pejzlova – (gehalten), Müller – (gehalten), Müller – (gehalten), Mrazova- (gehalten), Meier +, Hymlarova – (gehalten)